zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Stellenausschreibung

Pflegeberaterin/Pflegeberater (w/m/d) für die trägerunabhängige kommunale Pflegeberatung

Die Stadt Voerde (Niederrhein) – ca. 37.000 Einwohner – stellt kurzfristig ein:

Pflegeberaterin/Pflegeberater (w/m/d) für die trägerunabhängige kommunale Pflegeberatung.

beim Fachbereich Soziales und Jugend.

Beim Fachdienst Soziales ist unbefristet eine Teilzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden zu besetzen. Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 9c TVöD

Grundlage für die Pflegeberatung bildet § 6 Alten- und Pflegegesetz NRW sowie die vertragliche Vereinbarung zwischen der Stadt Voerde und dem Kreis Wesel. Danach sind Pflegebedürftige, von Pflegebedürftigkeit Bedrohte und ihre Angehörigen trägerunabhängig zu beraten und ggf. in einem Case Management Verfahren zielgerichtet zu begleiten.

Das Aufgabengebiet umfasst in der Beratung im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Aktive Zugangsgestaltung zum Beratungsangebot
  • Einzelfallberatungen über Ansprüche und Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (Schwerpunkt auf die Bücher V, XI, XII) sowie dem Alten- und Pflegegesetz NRW
  • Auskünfte über die wohnortnahen Angebote der Pflegedienste und Einrichtungen der Pflege
  • Informationen über alle Bereiche der pflegerischen, vorpflegerischen und pflegeergänzenden Versorgung, insbesondere:
    - Ambulante, teil- und vollstationäre Pflege sowie besondere Wohnformen
    - Allg. Informationen sowie Erläuterungen zu Bewertungen der Qualität von Pflegeeinrichtungen und Pflegeleistungen
    - Pflege in Hospizeinrichtungen,
    - komplementären Hilfsangebote,
    - Möglichkeiten der Wohnraumanpassung und besondere Pflegehilfsmittel,
  • Soweit erforderlich Einbeziehung anderer Fachberatungsstellen in die Beratungen
  • Bedarfsweise Begleitung im Case Management- dies beinhaltet:
    - Assessment des Hilfebedarfs
    - Ziel- und Hilfeplanung
    - Begleitendes Monitoring der Zielerreichung bzw. Re-Assessment

Sie bringen mit:         

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Pflegefachkraft mit einer Weiterbildung für die Pflegeberatung nach § 7a SGB XI, die den Empfehlungen des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) gerecht wird
    oder
  • Abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung (B.A., Diplom oder vergleichbar) und Erfahrung in der Seniorenberatung

Ferner werden erwartet:

  • Praktische Erfahrungen in der Einzelfallberatung und Kenntnisse des Leistungsspektrums der Pflegekassen
  • Fachkenntnisse zu Beratungs- und Hilfesettings in der sozialen und pädagogischen Arbeit, einschl. ausgewiesene Rechtskenntnisse
  • Bereitschaft, die Arbeitszeit an den dienstlichen Erfordernissen zu orientieren
  • Fähigkeiten zur Steuerung von Netzwerk- und Leistungsprozessen
  • Eigenständige/-verantwortliche Erledigung der Aufgaben
  • Mitwirkung in der konzeptionellen Weiterentwicklung der trägerunabhängigen Pflegeberatung mit dem Kreis Wesel
  • Ideenreichtum in der Ausgestaltung der praktischen Arbeit, Kreativität und Problemlösungsfähigkeit
  • Flexibles und kundenorientiertes Verhalten
  • Kommunikations-, Moderations-, Team- und Konfliktfähigkeit
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und Terminen auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten
  • Fundierte Kenntnisse in der Anwendung der gängigen Standardbürowerkzeuge (insbesondere Word, Excel, Power Point)
  • Bildschirmarbeitsplatztauglichkeit
  • Besitz der Fahrerlaubnis B (früher Kl. 3)
  • Bereitschaft zum flexiblen Einsatz an verschiedenen Arbeitsorten

Wir bieten:

  • ein kreatives, engagiertes Team
  • Dienstwagen steht zur Verfügung
  • stetige Fortentwicklung des Fachdienstes nach fachlichen Maßstäben, wo Sie sich innovativ einbringen können
  • Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen unterschiedlichen Angeboten sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, wie z.B. eine zusätzliche Altersvorsorge.

Die Stadt Voerde fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Für weitergehende Informationen zum Tätigkeitsbereich steht Ihnen Herr Heller Fachbereichsleitung 2 Soziales und Jugend, unter der Tel.-Nr. 02855/80-248 oder Frau Palik, Fachdienstleiterin Soziales 02855/ 80-261 gern zur Verfügung.

Haben wir Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 07.10.2022 an die

Stadt Voerde
Fachdienst Personal- und Gesundheitsmanagement
Rathausplatz 20
46562 Voerde

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Daher wird gebeten, diese in Kopie einzureichen und auf Heft- sowie sonstige Bewerbungsmappen unter dem Aspekt des Umweltschutzes zu verzichten. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet. 

Bewerbungen in digitaler Form senden Sie bitte an die Mailadresse
personalwesen@voerde.de



Twitter Button