zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Sturmtief Sabine (archivierte Seite) (10.02.2020)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 10.02.2020

Sturmtief Sabine hat Voerde weitestgehend verschont – Schulbetrieb findet am Dienstag wieder statt

Nach einer stürmischen Nacht zeigt sich glücklicherweise ein überschaubares Schadensbild für das Stadtgebiet Voerde.

Die Freiwillige Feuerwehr stand mit ihren 5 Löschzügen und insgesamt 120 Einsatzkräften in Alarmbereitschaft.

Insgesamt wurde die Feuerwehr zu 10 Einsätzen gerufen. Neben 3 umgestürzten beziehungsweise beschädigten Bäumen blieben die Einsätze durchweg im kleineren Rahmen. Vereinzelt fielen lose Bauteile von Gebäuden, kleinere bis mittlere Äste lagen auf den Straßen. Im Ortsteil Spellen sind einige Dachbahnen einer Doppelgarage auf die Straße geweht und von der Feuerwehr beseitigt worden. Es gab keine Verletzten.

Bereits um 23 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft aufgrund der Wetterlage aufgelöst, die ehrenamtlichen Kräfte nach Hause entlassen.

An öffentlichen Gebäuden sind bisher keine Schäden zu verzeichnen. Die Kontrollen durch städtisches Personal dauern zurzeit noch an.

Ebenso werden die öffentlichen Wege und Waldflächen einschließlich der Friedhöfe kontrolliert. Auch hier waren keine nennenswerten Schäden zu verzeichnen. Eine für heute geplante Beerdigung konnte unbehindert stattfinden.

Der Schulbetrieb wird für alle Schulen morgen wieder planmäßig stattfinden. Im Falle einer sich wieder verschlechternden Wetterlage können die Eltern weiterhin eigenverantwortlich entscheiden, ob ihr Kind am Unterricht teilnimmt. In diesem Fall ist das Schulsekretariat umgehend zu unterrichten.

Die Kindertagesstätten in Voerde werden geöffnet sein.


Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Twitter Button