zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Corona-Maßnahmen der Stadt (archivierte Seite) (04.12.2020)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 04.12.2020

Stadt Voerde sieht aktuell von weiteren Corona-Maßnahmen ab

Grundsätzlich sieht die derzeit geltende Coronaschutzverordnung vor, dass ab einem Inzidenzwert von über 200 erweiterte lokale Maßnahmen ergriffen werden können, soweit diese angemessen und zielführend sind.

Für die Stadt Voerde als kreisangehörige Kommune findet zunächst der Wert des Kreises Wesel (195,0 – Stand 04.12.2020) Anwendung. Da der kommunenspezifische Inzidenzwert in Voerde derzeit über 300 liegt, hat der Stab für außergewöhnliche Ereignisse in seiner heutigen Sitzung intensiv geprüft, in welcher Form über die bestehenden Regelungen der Coronaschutzverordnung hinausgehende zusätzliche Maßnahmen einer Senkung des Inzidenzwertes zuträglich sein könnten. Dies würde sich auf eine Erweiterung der Maskenpflicht an weiteren Orten unter freiem Himmel beziehen.

Die Struktur der infrage kommenden Örtlichkeiten in Voerde zeigt, dass eine Erweiterung der Maskenpflicht nicht zu einer Senkung der Infiziertenzahlen beitragen würde. Dies begründet sich unter anderem dadurch, dass die Lage der Einzelhandelsbetriebe, anders als beispielsweise in Fußgängerzonen der Nachbarkommunen, die Möglichkeit zur Wahrung der AHA-Regeln gewährleistet.

Die regelmäßigen Kontrollen der örtlichen Ordnungsbehörde haben gezeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger sich weiterhin sehr diszipliniert und verantwortungsbewusst verhalten, so dass Verstöße nur sehr vereinzelt festgestellt wurden.

Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse wird die Entwicklung täglich beobachten und bewerten, um gegebenenfalls Maßnahmen zu definieren.


Ansprechpartner

Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Twitter Button