zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Bürgerdialog ehemalige Parkschule (archivierte Seite) (24.01.2017)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 24.01.2017

Bürgerdialog am 31.01.2017 in der ehemaligen Parkschule

Nach wie vor gibt es viele Krisengebiete in der Welt. Männer und Frauen, Familien und Kinder sind von Krieg und Verfolgung bedroht und sehen oftmals keinen anderen Ausweg als die unsichere Heimat zu verlassen. Was wir häufig mit dem Wort „Flüchtlingskrise“ umschreiben, bedeutet konkret oft Flucht, Vertreibung und Sorge um das eigene Leben.

Deutschland hat in dieser humanitären Katastrophe – im Besonderen seit 2015 – sehr viele Flüchtlinge aufgenommen und ihnen in allergrößter Not geholfen. Auch in Voerde ist die Hilfsbereitschaft sehr groß. Die Menschen, die zu uns kommen, werden zuallererst untergebracht und versorgt. Zahlreiche Ehrenamtliche bieten Tag für Tag ihre Hilfe an und lindern dadurch akute Not. Hierfür nochmals meinen ausdrücklichen Dank!

Wenn auch die Flüchtlingszahlen zurzeit nicht mehr so hoch sind wie im vorletzten Jahr, bestehen die Fluchtursachen jedoch weiterhin. Immer noch suchen Menschen Zuflucht fern ihrer Heimat und benötigen dringend unsere Hilfe.

Über die aktuelle Flüchtlingssituation, die Situation in unserer Stadt und die notwendigen Maßnahmen zur Versorgung der Menschen möchte die Verwaltung informieren und lädt zu einem Bürgerdialog am

Dienstag, 31. Januar 2017, 18:00 Uhr
in der Aula der ehemaligen Parkschule, Parkstraße 13, 46562 Voerde-Friedrichsfeld

herzlich ein.

Hierbei spielt auch der Standort der ehemaligen Parkschule eine Rolle. Selbstverständlich stehen Verwaltung und Politik dabei auch für Fragen zur Verfügung.


Ansprechpartner

Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Weitere Informationen


Twitter Button