zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Betreiber für die Radstation in Friedrichsfeld gesucht! (archivierte Seite) (18.04.2018)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 18.04.2018

Die Stadt Voerde beabsichtigt, die Zugangskontrolle der Radstation in Friedrichsfeld wieder in Betrieb zu nehmen. Allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern soll erneut eine zugangsgesteuerte Zutrittsmöglichkeit „24 Stunden / 7 Tage“ zu der Radstation am Bahnhof in Voerde-Friedrichsfeld für die gesicherte Unterstellung von Fahrrädern ermöglich werden. Hierfür wird ein externer Betreiber gesucht.

Die Zugangskontrolle soll über ein kontrolliertes Zugangssystem, d. h. entweder über eine ID-Karte, über das VRR-Ticket oder über einen PIN-Code mit Onlineregistrierung erfolgen. Dem Interessenten steht es frei, auch andere Varianten für eine Zugangskontrolle vorzuschlagen.

Weder für den Umbau noch für den Betrieb sollen der Stadt Voerde Kosten entstehen, dafür wird das Gebäude dem Betreiber pachtfrei für die Dauer des Pachtzeitraumes zur Verfügung gestellt. Es wird dem Bewerber/der Bewerberin empfohlen, die Möglichkeit zur Inanspruchnahme von Fördermitteln zu prüfen, da die Radstation den Bürgerinnen und Bürgern mit möglichst geringen Nutzungskosten zur Verfügung gestellt werden soll. Besichtigungen der Radabstellanlage sind jederzeit möglich.

Interessenten für das Betreiben einer zugangskontrollierten Radstation haben die Möglichkeit, ihr Angebot in einem verschlossenen Umschlag bis zum 18.05.2018, 10:00 Uhr an die Stadt Voerde, FD 7.3 Gebäudemanagement, z. H. Frau Kupilas/Frau Orzechowski, Rathausplatz 20, 46562 Voerde zu übersenden.


Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Twitter Button