zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners (06.06.2019)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 06.06.2019

Auch in diesem Jahr sind wieder viele Eichen im Stadtgebiet von dem Eichenprozessionsspinner befallen. Der Baubetriebshof ist mit verstärkten Einsatzkräften unterwegs, die Nester an den befallenden Bäumen zu entfernen. Vorrangig werden Flächen an Schulen, Kitas, Schulwegen, Schulbushaltestellen etc. bekämpft. Die Stadt bittet um Verständnis, dass sie sich nur um Bäume im öffentlichen Bereich kümmern kann und bittet Eigentümer von privaten Flächen, die Beseitigung der Raupen selber zu veranlassen.

Wegen der Vielzahl der Befallsstandorte kann die Stadt Waldflächen mit Eichenbestand, in denen Eichenprozessionsspinner vorkommen, im Moment nur mit Warnschildern ausrüsten. Hier ist eine Bekämpfung  aufgrund der hohen Befallsdichte aktuell nicht möglich. Waldbesucher sind gebeten, eigene Vorsicht walten zu lassen oder den Eichenwald in den nächsten Tagen zu meiden.


Ansprechpartner

Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Weitere Informationen


Twitter Button