zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Aus dem Leben gegriffen (10.09.2019)

Pressemitteilung der Stadt Voerde (Niederrhein) vom 10.09.2019

Schreibaufruf an Bürgerinnen und Bürger aus Voerde zu Geschichten von Vielfalt und dem Zusammenleben mit verschiedenen Kulturen, Nationen und Religionen

Im Rahmen des Kunstprojekts „Engel der Kulturen“, das dieses Jahr in Voerde mit Leben gefüllt wird, findet am 07.10.2019 ab 18 Uhr in der Stadtbücherei Voerde ein gemütlicher Leseabend statt, an dem das interkulturelle Zusammenleben im Mittelpunkt steht.

Dabei sollen Geschichten von Voerder Bürgerinnen und Bürgern vorgelesen beziehungsweise vorgetragen werden, in denen es um persönliche Erfahrungen mit Personen anderer Herkunft, anderer Kulturen und Religionen geht. Hierunter fallen auch Eindrücke zu Deutschland, die Neuzugewanderte und Migranten nach Ihrer Einreise zu Mitbürgern und Bräuchen gesammelt haben. Ebenfalls erwünscht sind persönliche Gedanken oder Überlegungen zum Thema Vielfalt, Integration und dem Erleben des gesellschaftlichen Geschehens.

Die Geschichten oder Gedanken können in allen denkbaren Textformen formuliert und eingereicht beziehungsweise frei vorgetragen werden. Egal ob die Geschichte, das Gedicht, die Anekdote lustig, traurig, ergreifend, oberflächlich oder bereichernd ist, wir möchten sie hören. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, eine Geschichte anonym einzureichen. Sie wird dann am 07.10.2019 von einer neutralen Person vorgetragen. Das Einvernehmen der EinsenderInnen vorausgesetzt, würden die Geschichten nach Abschluss des Projektes „Engel der Kulturen“ in einer Ausstellung veröffentlicht.

Wegen des Datenschutzes und zum Schutze der Privatsphäre der betroffenen Personen sollte bei den Geschichten davon abgesehen werden, konkrete Namen, Adressen oder Geburtsdaten sowie Hinweise zu nennen, die Rückschlüsse auf Personen zulassen.

Die Texte können jeweils bis zum 27.09.2019 entweder per Mail unter fluechtlingshilfe@voerde.de oder per Post bei der

Stadt Voerde (Niederrhein)
Fachdienst Soziales
Bereich Asyl
Rathausplatz 20
46562 Voerde

eingereicht werden.

Ob die Veranstaltung stattfinden wird, hängt davon ab, ob ausreichend Beiträge aus der Bevölkerung eingereicht werden, die den Abend füllen. Also fleißig schreiben, Texte einreichen für einen kreativen, vielfältigen und bunten Abend.


Ansprechpartner

Pressekoordination

Stadt Voerde (Niederrhein)
- Pressekoordination -
Judith Valentin
Rathausplatz 20
46562 Voerde

E-Mail: pressestelle@voerde.de
Telefon: 0 28 55 / 80 - 3 35
Telefax: 0 28 55 / 96 90 - 108


Twitter Button