zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Rechtspopulismus als Herausforderung für Kirchen und Gesellschaft

Veranstaltungstitel:
Rechtspopulismus als Herausforderung für Kirchen und Gesellschaft
Vortrag von Dr. Andreas Püttmann
Datum, Uhrzeit:
Donnerstag, 11.01.2018, 19:30 Uhr
Ort:
Paulushaus Voerde
Akazienweg 5
46562 Voerde


Veranstaltungstyp:
Vorträge / Gespräche
Veranstalter:
Katholische Pfarrei Sankt Peter und Paul
Gemeinde Sankt Paulus
Leitender Pfarrer Heinz Josef Möller
Pfarrbüro an der Pauluskirche
Akazienweg 1a
46562 Voerde

Telefon:  0 28 55 / 92 35 - 10, Telefax:  0 28 55 / 92 35 - 35
Internet: www.katholische-kirche-voerde.de/st-paulus/wir-ueber-uns/aktuelles/
E-Mail:  stpeterpaul@bistum-muenster.de

Die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Voerde konnte den bekannten Journalisten und Publizisten Dr. Andreas Püttmann aus Bonn für einen Vortrag zum Thema: "Rechtspopulismus als Herausforderung für Kirchen und Gesellschaft" gewinnen.

Am 11. Januar 2018 wird er zu diesem Thema im Paulushaus sprechen. „Wir freuen uns sehr, dass der ausgewiesene Fachmann, der sich intensiv und auf hohem Niveau mit den rechtspopulistischen Bewegungen, Parteien und Akteuren beschäftigt hat, zu einem Vortrag nach Voerde kommt." so Pastoralreferent Markus Gehling, der Püttmann eingeladen hatte. „Das er an den Niederrhein kommt, haben wir auch der Tatsache zu verdanken, dass Andreas Püttmann in Voerde aufgewachsen ist und in der Pauluskirche zur Kommunion ging und gefirmt wurde. Auch war er hier Messdiener und Lektor." Püttmann ist ein wacher Beobachter der Entwicklungen in Politik und Gesellschaft. Er hat bemerkenswerte Beiträge darüber in Büchern, Aufsätzen und Zeitungen veröffentlicht. Auch in Radio und Fernsehen kommt er zu Themen rund um Kirche und Gesellschaft immer wieder zu Wort.

Doktor Andreas Püttmann, Jahrgang 1964, studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Staatsrecht in Bonn und Paris. Er war Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung und später dort nach journalistischen Stationen beim WDR und beim Rheinischen Merkur, Referatsleiter in der Begabtenförderung. Seine Dissertation hatte das Thema: „Ziviler Ungehorsam und christliche Bürgerloyalität. Sein Buch „Gesellschaft ohne Gott" (2010) wurde ein Bestseller. Er ist Mitverfasser zahlreicher Bücher und Autor vielbeachteter Zeitungs- und Zeitschriftenessays, etwa der Herder Korespondenz und der FAZ. Sein aktuelles Buch trägt den Titel: „Wie katholisch ist Deutschland und was hat es davon?" Regelmäßig wirkt er als Kolumnist bei Katholisch.de und Autor bei Christ & Welt in der ZEIT mit. 2015 wurde er in den Vorstand der „Gesellschaft Katholischer Publizisten" berufen.

Der Vortrag im Paulushaus beginnt um 19.30 Uhr, anschließend besteht noch Gelegenheit zum vertiefenden Gespräch mit Dr. Andreas Püttmann.

Es wird kein Eintritt erhoben.

Vortrag von Dr. Andreas Püttmann

Twitter Schaltfläche