zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



VOERDE2030 | POTENZIALE - STRATEGIEN - PROJEKTE

Eine Stadt macht sich fit für die Zukunft

Kommunen entwickeln ein zunehmendes Verantwortungsbewusstsein für ihre eigene Zukunft. Die Bundes- wie auch Landespolitik stärken diese Position durch entsprechende Gesetzgebung. Im kommunalen Wettbewerb geraten die Städte dabei jedoch oft in den Zwiespalt von Anspruch und Wirklichkeit. Die häufig leeren Haushaltskassen machen eine Beschränkung auf das Kerngeschäft notwendig und holen allzu visionäre Betrachtungen auf den Boden der Tatsachen zurück. Dennoch bleibt es Aufgabe auch der Stadt Voerde, sich den drängenden Fragen der Zukunft zu stellen und Antworten darauf zu finden.

Der demografische Wandel und die damit einhergehenden Änderungen in der Bevölkerungszusammensetzung führen dazu, dass die Gestaltung von Lebensräumen in der Stadt neu gedacht werden müssen. Die fitten und selbstbestimmten der neuen Alten stellen schon heute die größte Gruppe in der Gesellschaft. Durch ihre allein zahlenmäßige Überlegenheit sind sie in der Lage, Meinungen und Märkte nachhaltig zu verändern. Aber Zukunft ist ohne Jugend nicht denkbar. Die Kinder und Jugendlichen stellen zu Recht Fragen nach künftig geeigneten Lebensverhältnissen, nach einer wirtschaftlichen Perspektive als junge Erwachsene. Der demographische Wandel darf jungen Leuten niemals als Bedrohung erscheinen.

Die Stadt Voerde ist mehr als nur ein Standort für Handel und Gewerbe. Voerde bietet einen ländlich geprägten, hochwertigen Lebensraum am Rande eines Ballungsgebiets von europäischer Bedeutung. Aber Voerde kann auch kultureller Treffpunkt sein und hat selbstverständlich eine Gastgeberrolle für Besucher und Touristen zu erfüllen. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft, der ressourcenschonende Umgang mit Energie, die Baukultur und der Umgang mit Bildungsfragen sind weitere Themen der Zukunft.

Der Versuch, die Fragen einzeln zu beantworten, wird scheitern. Nur eine Vernetzung aller Themenstellungen bietet nachhaltige Lösungsansätze. Die Stadt Voerde braucht eine Zukunftsplanung, die getragen wird von Politik und Verwaltung, verknüpft mit den Interessensträgern aus Wirtschaft, Landwirtschaft, Vereinen und Verbänden als auch einem repräsentativen Querschnitt der Bevölkerungsstruktur. Es steht zu viel auf dem Spiel, als dass man die Lösungen der sich aufdrängenden Fragen Einzelgruppierungen und -interessen überlassen kann.

Das Projekt “Voerde 2030“ will mit Workshops und mehrtägigen Veranstaltungen schon in der Startphase ein zentrales Mittel sein, um Partnerschaften zu stiften, interne und externe Erfahrungen zu verbinden, Ideenträger der jüngeren und älteren Generation einzubinden und damit innovative Verknüpfungen der Bereiche zu erfinden.

Die Stadt Voerde braucht ein breit getragenes Bekenntnis zur Zukunft. Getreu dem Motto „Kluge Leute sind vernetzte Leute“ müssen alle Teilprojekte eine qualifizierte Vernetzung in der Stadt und in der Region erfahren.

Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit !

zum Anfang der Liste


Ansprechpartner

Voerde 2030 - Zukunftsentwicklung
Die VISION VOERDE2030 ist Grundlage des Handelns

Bauwagen VOERDE2030
Der BAUWAGEN VOERDE2030 ist Symbol und steht für Begegnung

Voerde2030 - Titelbild der Broschüre Dokumentation
Konkrete Umsetzung in PROJEKTE VOERDE2030

Voerde2030 - Titelbild der Broschüre Projekt Lebendige Innenstadt
Integriertes Handlungskonzept | PROJEKT LEBENDIGE INNENSTADT VOERDE