zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Sockel des Kaiser-Wilhelm-Denkmals

Das Ehrenmal wurde zur Erinnerung an die Kapitulation Napoleon III. am 2. September 1870 nach der Sedanschlacht und an die Proklamierung des Deutschen Kaiserreiches im Spiegelsaal des Schlosses zu Versailles am 18. Januar 1871 durch Kaiser Wilhelm I. errichtet und am 18. Oktober 1888, dem Geburtstag Kaiser Friedrich III. (der am 15 Juni 1888 bereits verstorben war), eingeweiht.
Es befand sich damals an der Frankfurter Straße in Voerde und war von zwei Kanonen flankiert. Nach dem Ersten Weltkrieg war die bronzene Büste des Kaiser verschwunden, da sie vermutlich eingeschmolzen wurde, sodass nur noch der Sockel und die Kanonen standen. In den 1960 Jahren wurde der Sockel in der Grünanlage von Haus Voerde aufgestellt.
Der Sockel enthält auf zwei sich gegenüberliegenden Seiten folgende Inschriften:

Foto: Sockel des Kaiser-Wilhelm-Denkmals - Copyright: N. Fröhlich, LVR-ADR, 2019

„Es starben für ihren König & Kaiser den Heldentod:
Feldprediger Carl Röber aus Götterswickerhamm,
Ulan Max Graf von Salm-Hoogstraeten aus Vörde,
Füsilier Bernhard Schmitz aus Möllen,
Musketier Gerhard Jansen aus Möllen,
Nikolaus Albri aus Vörde,
Heinrich Schmidts aus Löhnen."

 

„Ihrem Könige Wilhelm
dem großen Kaiser
die dankbaren Gemeinden
Mehrum, Götterswickerhamm,
Löhnen, Möllen, Vörde
in seinem Sterbejahr 1888"
(Inschrift stark verwittert)

Standort des Sockesl des Kaiser-Wilhelm-Denkmals

Lage

zum Anfang der Liste


Weitere Informationen

Anschrift

Haus Voerde
Allee 65
46562 Voerde

Denkmalplakette NRW

Besichtigungsmöglichkeit

Öffentlich


Twitter Button