| zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) zur staatlich anerkannten Erzieherin und zum staatlich anerkannten Erzieher

Erzieherinnen und Erzieher begleiten und unterstützen Kinder bei ihrer sprachlichen, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung. Sie begleiten Kinder in ihren alltäglichen Lern- und Spielsituationen, betreuen und unterstützen sie in ihren alltäglichen Lern- und Spielsituationen. Auf dieser Grundlage erfolgt die Planung, Durchführung und Reflexion pädagogischer Arbeit. Weiterhin werden regelmäßig Beobachtungsdokumentationen zum Entwicklungsstand der Kinder geführt. Bedeutsam ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit und Kooperation mit Eltern und anderen Institutionen.

Ausbildungsverlauf:

Theoretische und praktische Ausbildung über die Dauer von drei Ausbildungsjahren:

Der theoretische Unterricht findet am Berufskolleg Dinslaken, Wiesenstraße 45 - 47, 46535 Dinslaken und die fachpraktische Ausbildung in der Kindertagesstätte während der Woche im Wechsel je nach Ausbildungsjahr statt. Im 2. Ausbildungsjahr wird in der Regel ein achtwöchiges Praktikum in einem anderen Arbeitsfeld durchgeführt.

Voraussetzungen:

  • Fachoberschulreife (FOR) und der erfolgreiche Abschluss berufsqualifizierender Bildungsgänge von zweijähriger Dauer (Staatl. gepr. Kinderpfleger/Kinderpflegerin, Staatl. gepr. Sozialassistent/Sozialassistentin sowie Staatl. gepr. Heilerziehungshelfer/Heilerziehungshelferin) oder
  • einschlägige Fachhochschulreife (FHR) und der erfolgreiche Besuch von Berufsfachschulbildungsgängen im Sozial- und Gesundheitswesen („Höhere" Berufsfachschule), die in zwei Jahren neben beruflichen Kenntnissen die Fachhochschulreife vermitteln oder
  • der erfolgreiche Besuch von Fachoberschulbildungsgängen im Sozial- und Gesundheitswesen (FOS 11 und FOS12), die in zwei Jahren neben beruflichen Kenntnissen die Fachhochschulreife vermitteln oder
  • nicht einschlägige Fachhochschulreife und einschlägige Praxiserfahrungen in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld von mindestens 240 Arbeitsstunden oder
  • Allgemeine Hochschulreife und einschlägige Praxiserfahrungen in einem sozialpädagogischen Arbeitsfeld von mindestens 240 Arbeitsstunden oder
  • nicht einschlägige Berufsausbildung und FOR und einschlägige Praxiserfahrungen in einem sozial-pädagogischen Arbeitsfeld von mindestens 240 Arbeitsstunden oder einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren und FOR.
  • Bescheinigung des Berufskollegs Dinslaken
  • eine engagierte Persönlichkeit
  • eine positive Haltung und Kreativität in der Arbeit mit Kindern
  • Interesse und Freude Kindern bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit, Talente und Fähigkeiten zu unterstützen und zu begleiten 
  • Teambereitschaft, Aufgeschlossenheit und Zuverlässigkeit
  • eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Kritikfähigkeit
  • ein Nachweis über einen bestehenden Masernschutz für die Arbeit in den Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe
  • erweitertes Führungszeugnis

Ausbildungsbeginn:

  • 01.08.2022

Ausbildungsdauer:

  • 3 Jahre

Was wird gezahlt?

AusbildungsjahrStand: 04/2021
1. Ausbildungsjahr1.165.69 Euro*
2. Ausbildungsjahr1.227,07 Euro*
3. Ausbildungsjahr1.328,38 Euro*

* nach der zurzeit geltenden Rechtslage

Familienzentren, Kindergärten, Kinderhorte, Kindertagesstätten:

In der Stadt Voerde (Niederrhein) gibt es ein umfassendes Betreuungsangebot. Gleich 16 Tageseinrichtungen für Kinder werden von der Stadt, den Kirchengemeinden beider großen Konfessionen und einem freien Träger (Verein Pro Jugend e.V.) angeboten. Die Praxisintegrierte Ausbildung kann in den 2 städtischen Kindertageseinrichtungen

und in den 4 Tageseinrichtungen des Verein Pro Jugend e.V.

abgeleistet werden.

Ansprechpartner

Bei formalen Fragen zur Ausbildung:

  • Monika Stevens-Hesse unter Telefon 0 28 55 / 80 - 770

Bei fachlichen Fragen:

  • Gabi Hartwig unter Telefon 0 28 55 / 80 - 572

 



Twitter Button