zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Gewerbegebiet - Hafen Emmelsum

Für Industriebetriebe stehen rund 12 ha unbebaute Industrieflächen im Industriegebiet "Hafen Emmelsum" zur Verfügung. Die Flächen sind rechtskräftig überplant und sofort bebaubar. Das Gelände ist altlastenfrei und steht fast ausschließlich im Eigentum der öffentlichen Hand (Kreis Wesel und Stadt Voerde). Über die Kreisstraße K 12n ist der direkte Anschluß an die Bundesautobahn A 3 vorhanden. Im Zuge der B 8 besteht eine weitere, gut erreichbare Verbindung zur A 59 mit Anschluß im Bereich der Stadtgrenze Dinslaken / Duisburg. Die Industrieflächen verfügen über einen eigenen Gleisanschluß. Darüber hinaus stehen weitere Flächen für hafenorientierte Betriebe am ca. 1 Kilometer entfernt gelegenen Hafen Emmelsum zur Verfügung. Der Hafen verfügt ebenfalls über einen eigenen Gleisanschluß.

Das geschilderte Industrieareal liegt innerhalb des Lippemündungsraumes, für den die benachbarten Städte Wesel und Voerde sowie die Gemeinde Hünxe eine interkommunale Zusammenarbeit beschlossen haben. Die Region des Lippemündungsraumes zeichnet sich aufgrund der besonders verkehrsgünstigen Lage als interessanter Standort u.a. für logistikorientierte Unternehmen aus und bietet interessierten Investoren eine besondere öffentliche Förderung. Der Bereich des LippeMündungsraumes sowie weitere Teile des Voerder Stadtgebietes gehören im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Gebietskulisse der Regionalen Wirtschaftsförderung (zusätzlich Ziel-2, RECHAR II und Handlungsrahmen Kohlegebiete).

Über aktuelle Angebote von verfügbaren Industrie- und Gewerbeobjekten im Industriegebiet "Hafen Emmelsum" können Sie sich auf der Internetseite des Regionalverbandes Ruhr informieren. Den Link finden Sie auf dieser Seite rechts nebenstehend.

Stadtplanauszug Gewerbegebiet Hafen Emmelsum - © Regionalverband Ruhr, Essen

"Hafen Emmelsum" - Die Unternehmen

Stadtplanauszug - © Regionalverband Ruhr, Essen

zum Anfang der Liste


Ansprechpartner


Weitere Informationen

Stadtplanauszug - © Regionalverband Ruhr, Essen


Twitter Button