zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Evangelische Kirche Möllen

Die Kirche wurde 1960 bis 1965 nach einem Entwurf der Architekten Stumpf und Voigtländer aus Duisburg erbaut. Durch ihre interessante Formgebung und Gestaltung setzt sie einen architektonischen städtebaulichen Akzent in der sonst gleichförmigen Siedlungsbebauung des Ortsteils Möllen.

Evangelische Kirche Möllen - Foto: 1. Voerder Fotoclub von 1999

In den fünfzigern vermehrte sich die Bevölkerungszahl der ehemaligen Bauernsiedlung Möllen durch den Ausbau als Wohngebiet für Beschäftigte der Bergwerksgesellschaft Walsum AG. In der Folge entstand die notwendige Infrastruktur und der Neubau der evangelischen Kirche von 1960 bis 1965 der katholischen Kirche von 1963 bis 1965 schlossen den Ausbau der Siedlung ab. Beide Kirchen wurden in außergewöhnlichen und qualitätsvollen zeitgenössischen Architekturformen errichtet. Sie repräsentierten in ihrer individuellen Formgebung und architektonischen Modernität die jungen, neu entstandenen Kirchengemeinden. Die katholische Kirche wird durch rund und geschwungene Bauformen bestimmt, die Architektur und Raumeindruck prägen. Die architektonische und künstlerische Qualität zeigt sich in der überzeugenden plastischen Konzeption des Baukörpers und in gestalterischen Details wie zum Beispiel dem Lichtband unter dem Dach.

Lage

zum Anfang der Liste


Weitere Informationen

Anschrift

Auf dem Bünder
46562 Voerde-Möllen

Denkmalplakette NRW

Besichtigungsmöglichkeit

Nach Absprache


Twitter Schaltfläche