| zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Coronavirus - Kindertagesbetreuung

Informationen zur Betreuung von Kindern in den Kinderbetreuungseinrichtungen

Leitfaden zum Umgang mit einem Infektionsfall in der Kindertagesbetreuung und FAQ (Stand: 21.02.2022)
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/2022-02-21_leitfaden_omikron.pdf

Ministerschreiben zu Omikron vom 21.02.2022
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/2022-02-21_ministerschreiben_omikron_ii.pdf

Ministerschreiben zur "Omikron" vom 28.01.2022
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/2022-01-28_anschreiben_minister_omikron.pdf

Ministerschreiben zu Weihnachten/ Ankündigung eines erweiterten Testangebotes für Kinder in Kindertageseinrichtungen:
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-12-22_ministerschreiben_weihnachten.pdf

Ministerschreiben zu den Quarantäneregelungen in der Kindertagesbetreuung vom 13.09.2021
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/20210913_ministerschreiben_neuregelung_quarantaene.pdf

 

Offizielle Informationen zur Quarantäneanordnungen und Testpflichten beim Auftreten einer Infektion bei einem Kind, einem/einer Beschäftigten oder einer Kindertagespflegeperson
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/20210910_offizielle_information_neuregelung_quarantaene.pdf

Musterformular zur Bestätigung der Selbsttests
https://www.mkffi.nrw/sites/default/files/asset/document/anlage_bestaetigung_selbsttests.pdf

 

Kindertageseinrichtungen im Pandemiebetrieb

Erweiterung des Anspruchs auf Kinderkrankengeld

Die Bundesregierung hat den Anspruch auf die Wahrnehmung von Kinderkrankengeldtagen nochmals erweitert. Es besteht ein Anspruch von:

  • 30 Tagen pro Elternteil und Kind (zuvor 20 Tage)
  • 60 Tagen bei Alleinerziehenden pro Kind (zuvor 40 Tage)

Die Kinderkrankengeldtage können auch zum dem Zwecke in Anspruch genommen werden, bei eingeschränkten Betreuungszeiten als Eltern das Kind selbst zu betreuen.
Weitere Informationen können Sie den FAQs der Bundesregierung entnehmen:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/kinderkrankengeld-1836090

Weitere Informationen
Weitere Informationen des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW finden Sie unter folgenden Link:
https://www.mkffi.nrw/corona-aktuelle-informationen-fuer-die-kindertagesbetreuung

Nach dem Infektionsschutzgesetz (§56 IFSG) kann wegen Quarantäneanordnungen oder angeordneten Tätigkeitsverboten bei Verdienstausfällen eine Entschädigungsleistung beantragt werden. Der Antrag ist zu stellen beim Landschaftsverband Rheinland (LVR) Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des LVR.

Eine weitere Regelung im Infektionsschutzgesetz soll finanzielle Nachteile auffangen, die entstehen, wenn Arbeitnehmer*innen oder Selbstständige im Zuge der Corona-Krise wegen notwendig gewordener Kinderbetreuung ihrer Arbeit nicht nachgehen können. Die Antragsstellung erfolgt beim Landschaftverband Rheinland (LVR): Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite LVR.

Was ist mit den Elternbeiträgen?

In Folge von landeseinheitlichen Regelungen in Abstimmung zwischen dem Land NRW und dem Städte- und Gemeindebund wurden je nach Lage der Betreuungssituation Erlasse und Teilerlasse der Elternbeiträge vereinbart. Die hierdurch entstehenden Kosten teilte sich das Land und die Gemeinden.

Die Regelungen bestanden für die Eltern unabhängig davon, ob das Betreuungsangebot wahrgenommen wurde oder nicht.

Folgende Regelungen zu dem Erlass oder Teilerlass von Elternbeiträge wurden getroffen:

Für das Jahr 2020

  • Erlass der Elternbeiträge für die Monate April 2020 und Mai 2020
  • 50% Erlass der Elternbeiträge für die Monate Juni 2020 und Juli 2020

Für das Jahr 2021

  • Erlass der Elternbeiträge für 01/2021 und 02/2021
  • 50% Erlass der Elternbeiträge für die Monate 03/2021 - 05/2021

Ansprechpartner



Twitter Button