zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Straßenreinigung

Wer reinigt ... was?
Die Stadt reinigt die Fahrbahnen der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze, die im Straßenverzeichnis zur Straßenreinigungssatzung aufgeführt sind.
Die Anlieger reinigen als Eigentümer der angrenzenden oder erschlossenen Grundstücke grundsätzlich die Gehwege.
Die Anlieger reinigen darüber hinaus die Gehwege und Fahrbahnen aller nicht in dem Straßenverzeichnis aufgeführten Straßen.

...wie oft? Die Reinigung ist grundsätzlich einmal wöchentlich durchzuführen. Notwendigerweise muss die Reinigung innerhalb einer Woche mehrmals vorgenommen werden, wenn - bedingt durch die Jahreszeit - Verunreinigungen durch Blüten-, Frucht- oder Laubfall auftreten. Bitte entfernen Sie während der Wachstumsperiode auch das Unkraut.
Die Regeln für die Winterzeit werden auf einer separaten Seite beschrieben. Gehen Sie dazu auf den rechts stehenden Link unter "Weiterführende Informationen".
Außergewöhnliche Verunreinigungen sind unverzüglich zu beseitigen. Der Straßenkehricht darf nicht in die Straßenrinnen und -einläufe gekehrt werden. Er würde bei trockenem Wetter aufgeweht oder bei Niederschlag in die Kanalisation gespült werden und dort die Abwasserableitung beeinträchtigen. Kanalspülungen sind mit beträchtlichen finanziellen Aufwendungen verbunden und beeinflussen die Höhe der Kanalbenutzungsgebühren. Füllen Sie bitte den aufgenommenen Straßenkehricht in Ihre Restmülltonne!

... in welchem Umfang? Der Gehweg vor dem Grundstück ist insgesamt zu reinigen. Reinigen die Bürger die Straßenfläche insgesamt und sind die Eigentümer beider Straßenseiten reinigungspflichtig, so erstreckt sich die Reinigungspflicht jeweils bis zur Straßenmitte.

Straßenreinigung und parkende Fahrzeuge
Sofern Sie die Straße vor Ihrem Grundstück selbst reinigen, haben Sie sicherlich Gelegenheit dies zu tun, wenn vor Ihrem Grundstück keine Fahrzeuge parken. Die Fahrer des von der Stadt mit der Straßenreinigung beauftragten Unternehmens haben diese Möglichkeit nicht. Sie sind an feste Fahrpläne gebunden und müssen beparkte Straßenbereiche zunächst von der Reinigung aussparen. Die dann notwendige Nachreinigung erhöht die Kosten. Da die Reinigungsfahrzeuge "Ihre" Straße an gleichen Tagen zu bestimmten Zeiten säubern, haben Sie in der Regel die Möglichkeit, für diesen Zeitraum die Straße von parkenden Fahrzeugen freizuhalten.

Ortsrecht der Stadt Voerde (Satzungen, Verordnungen, Beschlüsse)

Gliederung Titel Vom Stand
703000 Straßenreinigungs- und Gebührensatzung
(Dateigröße: 191,00 kB)
18.12.1991 18.12.2017

zum Anfang der Liste



Twitter Schaltfläche