| zum Inhalt | zur Hauptnavigation | zur Unternavigation |



Klimaschutz

Seit 01. Oktober 2019 hat die Stadt Voerde mit Simon Bielinski einen Klimaschutzmanager, der sich um die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes kümmert. Er fungiert als zentraler Ansprechpartner in Sachen Klimaschutz und Klimaanpassung. Die Stelle des Klimaschutzmanagers wird aus Mitteln der Kommunalrichtlinie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert. Mit der Kommunalrichtlinie unterstützt das Bundesumweltministerium seit 2008 den kommunalen Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Die Projektträgerschaft für die Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld wird bislang vom Projektträger Jülich (PtJ) bekleidet.

Infos zu Projekten der Stadt Voerde finden Sie unter

Nationale Klimaschutzinitiative (NKI)

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

  • „KSI: Einführung eines Klimaschutzmanagements in der Stadt Voerde (Niederrhein)“
  • Förderkennzeichen: 03K11263
  • Laufzeit: 01.10.2019 bis 30.09.2022

Förderung BMU

Ansprechpartner

Infos zur Nationalen Klimaschutzinitiative finden Sie unter



Twitter Button